Gespenstisch

#1 von Fishfan64 , 06.02.2011 21:03

Hallo Zusammen,

jetzt will ich auch mal was hier hinterlassen, obwohl es eventuell schnell wieder gelöscht wird, wenn die Verhältnisse im Unnaer Eishockey so sind, wie sie mir oft geschildert werden.
Inzwischen lebe ich das zehnte Jahr in dieser Stadt und war bereits 1992 als Gast im Unnaer Eisstadion, als Fan eines deutschen Meisters (2004) bei dem ich 20 Jahre eine Dauerkarte hatte, Vorsitzender des größten Fanclubs (mehr Mitglieder als Unna im Derby Zuschauer hat) und zeitweise Mitarbeiter im Vorstand war.
Immer wieder bin ich in meiner neuen Heimat in die Eishalle und war auch oft über die Mannschaftsentwicklung mit teilweise, tollen jungen Spielern erfreut.
Leider habe ich mich in der Zeit auch mehr für die Hintergründe interessiert, mir es angeschaut und so geärgert, dass ich jetzt bis auf weiteres nicht mehr in die Halle gehe.

Nun zur Überschrift:
Gespenstisch ist/sind:
-die Medienpräsenz im Unnaer Umland, die zeugt von der Ahnungslosigkeit die den KJEC umgibt.
-die Sponsorenarbeit, in der Regel konnte mir Keiner auch nur eine konkrete Aussage machen, wie das beim KJEC läuft.
-die Finanzplanungen, inzwischen kann ich als Aussenstehender, den Monat der Saison vorhersagen, wann welcher Leistungsträger den Verein verlässt, da selbst mir bekannt ist, wann das Geld ausgeht und welche Versprechungen gemacht werden, die eigentlich nie gehalten werden können.
-die Artikel, die man in den öffentlichen HPs des Clubs lesen muss. Inzwischen lese ich die Berichte über Spiele nicht mehr, da ich befürchte mich irgendwann übergeben zu müssen. Erinnert mich irgendwie an gute, alte deutsche Zeiten, in denen Artikel von bestimmten Personen vorgeschrieben und zensiert wurden.
-das Catering in der Halle, das ja von Jemandem (dazu kommt später noch mehr) geleitet wird, für den scheinbar Kunden ein großes Übel sein dürften. Auch scheint diese Person beim Derby mit 400 Zuschauer total überrascht zu sein, das in der Drittelpause mehr als drei Leute erscheinen. Schlicht untragbar und in anderen Städten Deutschlands werden solche Leute arbeitslos und müssen ihre Imbissbude in der Stadt aufstellen.
-die Fans des KJEC. Ich habe bis heute in den Jahren keinerlei Aktivitäten erkannt, um auch nur eine Person zusätzlich in einen Fanclub zu holen, oder einfach mal irgendeinen Neuen in die Eishalle zu bringen.

So, nun zum zentralen Punkt des gespenstischen Treibens in Unnaer Eishockeys. Egal mit wem ich darüber spreche, es kommt immer wieder dasselbe. Die Insider der Einheimischen wissen, dass das Hauptproblem eine Familie ist, die sich immer wieder als die großen Retter des Eishockeys darstellen, aber weder eine Pistenbar, noch einen Eishockeyverein führen können. da es soviele einflussreiche Leute in Unna gibt die das glauben, wird es niemals erfolreiches eishockey in Unna geben. Es wird ja auch mit Berlusconi niemals ein korruptionslosen Staat in Italien geben. Aber ist der Ruf erst ruiniert lebt es sich ungerniert. Nächstes Jahr dann in der Regionalliga. Seid sicher auch bei Klassenerhalt in der Runde!

Oh Mann, was könnte man noch alles schreiben.
Als Positives, die oft erscheinenden guten Spieler, vor allem der Nachwuchs, die aber demnächst immer weniger werden, weil sich in jeder Szene herumspricht, dass in Unna Märchen erzählt werden und ein Vertrag oder Wort nichts zählt.

Gebt die Hoffnung nicht auf, schaut nach Ägypten, Tunesien, unverhofft kommt oft, vieles kann sich ändern. Obwohl ich zugeben muss Familien loszu erden ist sehr schwierig, fragt Don Corleone. :-)

Grüße an Alle

Fishfan64  
Fishfan64
Beiträge: 2
Registriert am: 06.02.2011


RE: Gespenstisch

#2 von Daniel. , 06.02.2011 22:37

Wenn der Beitrag gelöscht wird, dann sicherlich nicht, weil er der Wahrheit entspricht, sondern weil es hier unbelegte Vorwürfe gegen konkrete Personen sind.

Die Medienarbeit ist in meinen Augen ok. Es gibt jede Woche in den beiden lokalen Zeitungen Berichte, die auch nichts beschönigen. Wenn ein Spiel scheisse war, war es scheisse. Wenn es gut war, war es gut. So geht das schon seit Jahren und hat den Verein immer wieder in meinem Bewusstsein gehalten, als ich nicht in die Eishalle gekommen bin.

Zur Gastro kann ich nur sagen, dass mir die Currywurst nicht so besonders schmeckt.. aber egal, esse trotzdem immer eine. Der Hunger halt ;) Aber ist das ein Grund hier rumzujammern? Nein.

Natürlich könnte man einige Aktionen für die Fans mehr machen. Früher gab es ein Torwandschiessen, gibt es heute auch nicht mehr. In Dortmund gibts die Verlosung (gut, dass lohnt erst, wenn genügend Lose verkauft werden), in Hamm gibt es dieses Puckwerfen, so gibt es in vielen Hallen solche aktionen..

Daniel.  
Daniel.
All-Star
Beiträge: 330
Registriert am: 09.08.2010


RE: Gespenstisch

#3 von Bulldog , 06.02.2011 22:48

Schreib ruhig weiter. ich amüsiere mich gerade köstlich. Hast du dich vielleicht mal für ein Engagement im Vorstand vorgestellt? Anscheinend musst ja wissen wie es besser geht. Wo liegt dein Problem?

Wenn du schon Kritik übst, hätte ich doch zumindest so viel Mut um nicht anonym zu bleiben. Unglaublich.

Bulldog  
Bulldog
All-Star
Beiträge: 570
Registriert am: 04.02.2008


RE: Gespenstisch

#4 von TBT , 06.02.2011 22:52

NIcht nur das Bulldog ...Draufhämmern ist einfach Lösungsvorschläge habe ich nämlich keine gesehen .....Und ohne besagte Familie wäre eishockey in Unna nunmal tod ..Jeder der was anderes behauptet lügt . Also Fishfan Nicht nur draufkloppen zeig mal was du inne Birne hast und mach vorschläge


----------------------------------------------------
Ich danke meinen Eltern , das ich weder in Haxx gezeugt noch geboren wurde

TBT  
TBT
All-Star
Beiträge: 128
Registriert am: 06.02.2008


RE: Gespenstisch

#5 von Daniel. , 06.02.2011 23:00

Zitat
-die Fans des KJEC. Ich habe bis heute in den Jahren keinerlei Aktivitäten erkannt, um auch nur eine Person zusätzlich in einen Fanclub zu holen, oder einfach mal irgendeinen Neuen in die Eishalle zu bringen.


Mochte nur mal die Stichpunkte "Stadtfest" und "Freikarten" in den Raum werfen.. Diese können diesem Vorwurf auch noch leicht widerlegen. Es wäre also sinnvoll mal aus der Anonymität herauszukommen und vllt das persönliche Gespräch zu suchen.
Sonst hört sich das nur nach typischen Floskeln u.a. Aus dem Bereich, der paar km östlich von Unna liegt, an.

Daniel.  
Daniel.
All-Star
Beiträge: 330
Registriert am: 09.08.2010


RE: Gespenstisch

#6 von Fishfan64 , 06.02.2011 23:01

Ich denke das es bei Kritik immer um irgendwelche Leute geht, sonst müsst das Dilemma ja am Wetter liegen und habe hier in Unna dasselbe festgestellt, wie in anderen Orten: "Die Zeugen sind selten Helden". Es ist halt so, dass in bestimmten Systemen die Kritiker verschwinden und alle die Übriggebliebenen, eher die Beifallklatscher sind. Das wird vor allen Dingen immer einfacher, wenn die Anzahl der beteiligten Menschen immer kleiner ( Unnaer Eishockey inzwischen unter 100) wird.
Ich stelle mal einfach in den Raum, dass ich vielleicht noch solange lebe, dass ich einen anderen Pächter in der Eishalle erleben darf und dann wird man sehen, ob es noch mal eine aufblühende Eishockeylandschaft hier geben wird, oder ob alle Kritiker die ich kenne (mehr als die oben genannten Beteiligten)sich total irren.
Ich bin ein Außenstehender und trotzdem bekomme ich seit Jahren immer wieder die gleichen Geschichten zu hören und immer wieder werden die Sachen danach in der Realität bestätigt, auch wenn sie natürlich anders beschrieben werden.
"der hatte ein tolles Angebot, da wollten wir ihm keine Steine in den Weg legen", heißt in Unna, der hat das versprochene Geld nicht bekommen. Aber schön umschriEben. :-)
Aber wie ich schon im letzte Blog schrieb, ich war nur einmal diese Saison im Stadion, aber hätte die Spielerabgänge mit Monat vorraussagen können. Wie steht es dann mit den regelmäßig Gutinformierten? Wollen die nichts wissen?
Aber egal, ich habe jetzt mal meine Unnaer Eishockeyfrust rausgelassen und fahre inzwischen wieder 200km zu Spielen und lese sowenig wie möglich über den KJEC, da kommt einem wenigstens nicht die Galle hoch.

Fishfan64  
Fishfan64
Beiträge: 2
Registriert am: 06.02.2011


RE: Gespenstisch

#7 von Eishallenterrorist , 06.02.2011 23:09

Gespenstisch ist/sind:
-die Medienpräsenz im Unnaer Umland, die zeugt von der Ahnungslosigkeit die den KJEC umgibt.


Ehrlich gesagt verstehe ich die Aussage inhaltlich nicht. Was ich dazu sagen kann: Die Medienpräsenz kann eigentlich nur auf im Kreis Unna beschränkt werden. Für überregionale Präsenz ist die Konkurrenz (Hamm im Osten, Dortmund im Westen und Iserlohn im Süden) einfach zu groß. Ich selbst habe schon in meiner neuen Wahlheimat Schwerte die Zeitungen auf den KJEC angesprochen, jedoch möchte man hier nur auf die Roosters beschränken, für mehr reicht der Platz im Lokalsport nicht.

-die Sponsorenarbeit, in der Regel konnte mir Keiner auch nur eine konkrete Aussage machen, wie das beim KJEC läuft.

Wie soll es laufen? Der Königsborner JEC ist ein Amateurverein, bei dem alles von der ehrenamtlichen Mitarbeit der Mitglieder abhängt. Erklärt sich von denen niemand bereit, sich um Sponsoren zu kümmern, tut sich auch nicht viel.

-die Finanzplanungen, inzwischen kann ich als Aussenstehender, den Monat der Saison vorhersagen, wann welcher Leistungsträger den Verein verlässt, da selbst mir bekannt ist, wann das Geld ausgeht und welche Versprechungen gemacht werden, die eigentlich nie gehalten werden können.

Dass die Spieler mittlerweile eine Aufwandsentschädigung erhalten, dürfte klar sein. Dass der Verein jedoch über seinen Verhältnissen lebt (was hier so beschrieben wird) ist mir neu. Von welchen Leistungsträgern wird hier gesprochen?

-die Artikel, die man in den öffentlichen HPs des Clubs lesen muss. Inzwischen lese ich die Berichte über Spiele nicht mehr, da ich befürchte mich irgendwann übergeben zu müssen. Erinnert mich irgendwie an gute, alte deutsche Zeiten, in denen Artikel von bestimmten Personen vorgeschrieben und zensiert wurden.


Die Presseberichte werden von jemandem verfasst, der es aus Liebe zum Verein tut. Natürlich auch aus Sicht des KJEC, jedoch mit der (wie ich finde) nötigen Kritik. Ich selbst bin zum Teil nicht so kritisch gewesen, wie der jetzige Pressesprecher.

-das Catering in der Halle, das ja von Jemandem (dazu kommt später noch mehr) geleitet wird, für den scheinbar Kunden ein großes Übel sein dürften. Auch scheint diese Person beim Derby mit 400 Zuschauer total überrascht zu sein, das in der Drittelpause mehr als drei Leute erscheinen. Schlicht untragbar und in anderen Städten Deutschlands werden solche Leute arbeitslos und müssen ihre Imbissbude in der Stadt aufstellen.


Das Catering hat mit dem KJEC nichts zu tun, denn das läuft über die Eishalle. Ich war und bin zufrieden.

-die Fans des KJEC. Ich habe bis heute in den Jahren keinerlei Aktivitäten erkannt, um auch nur eine Person zusätzlich in einen Fanclub zu holen, oder einfach mal irgendeinen Neuen in die Eishalle zu bringen.

Dafür müsste sich erst jemand dazu bereit erklären, seine Zeit dafür zu opfern. Fanwerbung erfordert nicht gerade wenig Aufwand. So wie es beim KJEC insgesamt zu wenig freiwillige Helfer gibt...

Insgesamt betrachtet hat das ganze nichts mit der Familie Kuchnia zu tun. Wir dürfen froh sein, diese Familie zu haben! Denn ohne sie wäre Eishockey in Unna auf Dauer wirklich nicht realisierbar.

Und eine so beschissene Saison hatten wir zuletzt, als der KJEC von der Landesliga direkt in die Regionalliga aufgestiegen ist. Bereits damals war ich froh, Montags im Büro von einer (nur) einstelligen Niederlage berichten zu dürfen. Bereits damals hat es eine Fluktuation im Kader gegeben. Bereits damals sehnte ich mich zum jetzigen Zeitpunkt nach dem Saisonende. Komisch, denn den Verein gibt es noch immer. Und noch immer halte ich dem Club die Treue - egal ob in der Oberliga oder Landesliga.

Schöne Grüße,

Ralf Kowalsky
(Eishockeyfan sein 16 Jahren)


http://www.eishockeygamer.de

 
Eishallenterrorist
All-Star
Beiträge: 434
Registriert am: 04.02.2008


RE: Gespenstisch

#8 von TBT , 06.02.2011 23:10

Dir brennt echt der Helm ...0 Ahnung vom Unnaer eishockey ;) Übrigens wird es keinen anderen Pächter geben ...Es stand NUR zur debatte entweder Dieser Pächter oder Abriss....Also informier dich besser und schreib hier nicht so ein Hirnlosen Abfall . Wie gesagt erzähl was man besser machen kan noder halts Mund


----------------------------------------------------
Ich danke meinen Eltern , das ich weder in Haxx gezeugt noch geboren wurde

TBT  
TBT
All-Star
Beiträge: 128
Registriert am: 06.02.2008


RE: Gespenstisch

#9 von Bulldog , 06.02.2011 23:13

wieder nix konstruktives.
Naja der vorherige Pächter hat die Halle fast in den Ruin getrieben. Der jetzige wieder rausgeholt, ohne Unterstützung. Nicht umsonst steigen Saison um Saison die Besucherzahlen. So viel dazu.
Das was du aus irgendwelchen Sätzen interpretierst finde ich echt super. Nur dumm das dies leider nicht zutrifft. Die Gründe für den Wechsel den du meinst liegen ganz woanders.
Dann fahr du lieber 200 km weiter, in den schönen Kurort.
Mein Gott, was für ne gehirnwasserabsenkung.

Bulldog  
Bulldog
All-Star
Beiträge: 570
Registriert am: 04.02.2008


RE: Gespenstisch

#10 von TBT , 06.02.2011 23:15

Zitat von Eishallenterrorist

Und eine so beschissene Saison hatten wir zuletzt, als der KJEC von der Landesliga direkt in die Regionalliga aufgestiegen ist. Bereits damals war ich froh, Montags im Büro von einer (nur) einstelligen Niederlage berichten zu dürfen. Bereits damals hat es eine Fluktuation im Kader gegeben. Bereits damals sehnte ich mich zum jetzigen Zeitpunkt nach dem Saisonende. Komisch, denn den Verein gibt es noch immer. Und noch immer halte ich dem Club die Treue - egal ob in der Oberliga oder Landesliga.




Das sagt alles danke Ralf mir platzt fast der arsch hier :D:


----------------------------------------------------
Ich danke meinen Eltern , das ich weder in Haxx gezeugt noch geboren wurde

TBT  
TBT
All-Star
Beiträge: 128
Registriert am: 06.02.2008


RE: Gespenstisch

#11 von TBT , 06.02.2011 23:16

xxx doppelpost


----------------------------------------------------
Ich danke meinen Eltern , das ich weder in Haxx gezeugt noch geboren wurde

TBT  
TBT
All-Star
Beiträge: 128
Registriert am: 06.02.2008

zuletzt bearbeitet 06.02.2011 | Top

RE: Gespenstisch

#12 von Alter Mann , 07.02.2011 10:24

Aus dem Forum der Löwen Frankfurt:
http://www.lions-playground.de/t3262f63-...-F-Bereich.html

Zitat von Bulldog

Zitat von Fishfan64
Also ich lebe ja zufällig in Unna und kenne den ehemaligen KJEC und jetzigen LHH Manager ganz gut.
Sicher ist das der KJEC nicht mehr in der Oberlige spielen wird. Die wichtigsten Spieler haben den Verein im November und Dezember aus finanziellen Gründen verlassen. Am Freitag gegen BNH waren noch 40 Zuschauer da und heute im Derby habe sie noch insgesamt 13 Spieler auf
das Eis gebracht. 100% RIP.
LHH hat in die Aufstiegsrunde investiert, liegt 100.000 Punkte hinter einem Qualifikationsplatz, die Zuschauer kommen nicht mehr ( kaum
Einnahmen und der Trainer ist bereits geflüchtet. das dürfte nach aktuellem Stand der zweite Verein sein, der keine Oberliga mehr spielen
kann. 90% RIP




Mein lieber Sportkamerad Fishfan64,

deine hier prognostizierten Mutmaßungen und deine persönlichen Angriffe im Forum des Vereins deines Wohnortes entbehren jedweglicher Grundlage. Deine hier zitierte Quelle - der von dir sogenannte "Manager" des LHH und ehemalige GF des KJEC - behauptet nach meiner persönlichen telefonischen Rückfrage, zu keiner Zeit und zu Niemanden etwas zur sportlichen Zukunft des KJEC in dieser von dir kund gegeben Form gesagt zu haben.

Der Wahrheit entspricht, dass........
....... der KJEC - sollte er sich sportlich den Klassenerhalt sichern - auch genau an dieser Position in der nächsten Saison antreten wird,
....... Herr T.L. aus U., jetzt als sportlicher Leiter tätig in H., sicher nicht das Aus des KJEC vorhersagt,
....... die in den Monaten November und Dezember den KJEC verlassenden Spieler nicht aus finaziellen Gründen gegangen sind, sondern sich aus Solidarität dem scheidenden Ex-Trainer W.T. aus D. aus persönlicher Verbundenheit angeschlossen haben, so ihren Verträgen nicht nachkamen und deshalb keine Ansprüche auf den schnöden Mammon mehr besaßen,
....... diese Spieler nicht"wichtig", sondern eher unmotiviert, zum größten Teil überaltert und vor Allem aber nicht vereinsloyal waren,
....... am Freitag gegen Bad Nauheim nur 32 Zuschauer anwesend waren,
....... man auch schon am Freitag gegen Nauheim und nicht nur am Sonntag in Dortmund mit 2+11 Spielern antrat, weil aufgrund von Sperren(1x), Krankheit(3x) und Beruf/Studium(2x)[ja so etwas gibt es bei einer reinen Amateurmannschaft in der Oberliga auch noch!]5-6 Spieler nicht zur Verfügung standen,
....... und es last but not least zu 1000% kein R.I.P. in Königsborn geben wird.

Ferner ist dein o.a. Beitrag aus dem Forum des KJEC mit weiteren Unwahrheiten gefüllt und deine persönlichen Angriffe gegen eine ums Eishockey in Unna seit 1986 sehr verdiente Familie nicht nur sehr unverschämt, sondern äußerst diffamierend und verleumdend. Derzeit werden bereits rechtliche Schritte gegen dich geprüft.

Zu den hier um die Auf- und Abstiegsregelungen geäußerten Vermutungen nur soviel:
1.-4. OL West verzahnen in 2 Vierergruppen mit jeweils 1.+2. Ost und Nord in einer Zwischenrunde. Die 4 jeweils Erst- und Zweitplatzierten dieser Gruppen spielen mit 4 Vertretern der OL Süd unter der Federführung des DEB einen(!) Aufsteiger in die 2. Liga aus. Ob es einen OL west Verein gelingt sich gegen den Süden durchzusetzen ist dabei mehr als fragwürdig! Einen Absteiger aus dieser Liga in die OL West kann es nicht geben.

Bedeutet selbst bei einem Aufsteiger aus dem Westen in Liga 2, verbleiben drei OL-West-Clubs. Hinzu kommen min. 7 Teilnehmer aus den 8 OL West Playdownteilnehmern(Plätze 5.-9. OL West zzgl. Plätze 1.-3. aus RL West) was wiederum bedeutet bei 10 OL West Teams in 2011/2012, dass lediglich 1(!)absteigen wird.

Sollte es dann aus welchem Grund auch immer noch an Vereinen fehlen im kommenden Spieljahr, so wird der reihe der sportlichen Qualifikation nach abgefragt in wie weit Teams nachrücken möchten, also als erstes der Playdown-Achte, dann der RL Pokalsieger usw.!

Eigentlich sehr einfach und klar geregelt, aber man kann ja auch z.B. alle Verkehrsregeln stets in Frage stellen..............


P.S.:
Nur der Form halber deine "sinnreichen Ergüsse" aus dem besagten anderen Forum zu Kenntnisnahme des geneigten Lesers an dieser Stelle:

Zitat

Gespenstisch

Hallo Zusammen,

jetzt will ich auch mal was hier hinterlassen, obwohl es eventuell schnell wieder gelöscht wird, wenn die Verhältnisse im Unnaer Eishockey so sind, wie sie mir oft geschildert werden.
Inzwischen lebe ich das zehnte Jahr in dieser Stadt und war bereits 1992 als Gast im Unnaer Eisstadion, als Fan eines deutschen Meisters (2004) bei dem ich 20 Jahre eine Dauerkarte hatte, Vorsitzender des größten Fanclubs (mehr Mitglieder als Unna im Derby Zuschauer hat) und zeitweise Mitarbeiter im Vorstand war.
Immer wieder bin ich in meiner neuen Heimat in die Eishalle und war auch oft über die Mannschaftsentwicklung mit teilweise, tollen jungen Spielern erfreut.
Leider habe ich mich in der Zeit auch mehr für die Hintergründe interessiert, mir es angeschaut und so geärgert, dass ich jetzt bis auf weiteres nicht mehr in die Halle gehe.

Nun zur Überschrift:
Gespenstisch ist/sind:
-die Medienpräsenz im Unnaer Umland, die zeugt von der Ahnungslosigkeit die den KJEC umgibt.
-die Sponsorenarbeit, in der Regel konnte mir Keiner auch nur eine konkrete Aussage machen, wie das beim KJEC läuft.
-die Finanzplanungen, inzwischen kann ich als Aussenstehender, den Monat der Saison vorhersagen, wann welcher Leistungsträger den Verein verlässt, da selbst mir bekannt ist, wann das Geld ausgeht und welche Versprechungen gemacht werden, die eigentlich nie gehalten werden können.
-die Artikel, die man in den öffentlichen HPs des Clubs lesen muss. Inzwischen lese ich die Berichte über Spiele nicht mehr, da ich befürchte mich irgendwann übergeben zu müssen. Erinnert mich irgendwie an gute, alte deutsche Zeiten, in denen Artikel von bestimmten Personen vorgeschrieben und zensiert wurden.
-das Catering in der Halle, das ja von Jemandem (dazu kommt später noch mehr) geleitet wird, für den scheinbar Kunden ein großes Übel sein dürften. Auch scheint diese Person beim Derby mit 400 Zuschauer total überrascht zu sein, das in der Drittelpause mehr als drei Leute erscheinen. Schlicht untragbar und in anderen Städten Deutschlands werden solche Leute arbeitslos und müssen ihre Imbissbude in der Stadt aufstellen.
-die Fans des KJEC. Ich habe bis heute in den Jahren keinerlei Aktivitäten erkannt, um auch nur eine Person zusätzlich in einen Fanclub zu holen, oder einfach mal irgendeinen Neuen in die Eishalle zu bringen.

So, nun zum zentralen Punkt des gespenstischen Treibens in Unnaer Eishockeys. Egal mit wem ich darüber spreche, es kommt immer wieder dasselbe. Die Insider der Einheimischen wissen, dass das Hauptproblem eine Familie ist, die sich immer wieder als die großen Retter des Eishockeys darstellen, aber weder eine Pistenbar, noch einen Eishockeyverein führen können. da es soviele einflussreiche Leute in Unna gibt die das glauben, wird es niemals erfolreiches eishockey in Unna geben. Es wird ja auch mit Berlusconi niemals ein korruptionslosen Staat in Italien geben. Aber ist der Ruf erst ruiniert lebt es sich ungerniert. Nächstes Jahr dann in der Regionalliga. Seid sicher auch bei Klassenerhalt in der Runde!

Oh Mann, was könnte man noch alles schreiben.
Als Positives, die oft erscheinenden guten Spieler, vor allem der Nachwuchs, die aber demnächst immer weniger werden, weil sich in jeder Szene herumspricht, dass in Unna Märchen erzählt werden und ein Vertrag oder Wort nichts zählt.

Gebt die Hoffnung nicht auf, schaut nach Ägypten, Tunesien, unverhofft kommt oft, vieles kann sich ändern. Obwohl ich zugeben muss Familien loszu erden ist sehr schwierig, fragt Don Corleone. :-)

Grüße an Alle



Wie bereits erwähnt wird man dazu von anderer Seite an dich herantreten. Anonymität in einem Forum garantiert ja nicht, dass man den Verfasser trotzdem kinderleicht recherchieren kann.In diesem Zuasammenhang biete ich dir hiermit gerne an, das offene Gespräch von Mann zu Mann zu suchen, immer vorausgesetzt, man hat die Testikel dazu im Beinkleid:



Mit freundlichen sportlichen Grüßen und den besten Wünschen für die Löwen Frankfurt für den weiteren Saisonverlauf,


Stephan Breiding

Pressesprecher/Public Relations
Königsborner JEC e. V. „Die Bulldogs“ Unna


Postanschrift
Massener Heide 17
59427 Unna

Tel.: 0 23 03 / 98 66 42
Mobil.: 0 17 8 / 5 21 66 24
Email: stephan.breiding@gmx.net oder s.breiding@kjec.de
Homepage: www.kjec.de









 
Alter Mann
All-Star
Beiträge: 455
Registriert am: 29.06.2009

zuletzt bearbeitet 07.02.2011 | Top

RE: Gespenstisch

#13 von Daniel. , 07.02.2011 12:27

Wie sehr ich das hier abfeier.

Da will mal wieder jemand anderem totreden.. schade. Dabei sind solche Sachen doch auch ein Grund, dass Eishockey in der Breite so negativ wahrgenommen wird. Die Vereine gehen pleite und machen dann einfach weiter...

Hier geht keiner pleite, aber man "wünscht" es sich. Schön, dass dieses nun richtig gestellt wurde.

Daniel.  
Daniel.
All-Star
Beiträge: 330
Registriert am: 09.08.2010


   

Dortmund
Unna - Ratingen

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen