Der erste Punktgewinn 2012/2013

#1 von Daniel. , 04.10.2012 08:05

Herzlichen Glückwunsch zum Punktgewinn beim 10:10

Hier ein Text des Gegners zu diesem Spiel:

Zitat
Ein verrücktes Spiel
29.09.2012 F.Reichl Bearbeiten
Ligaspiel EV Duisburg – Königsborner JEC 10:10 ( 2:2 , 1:4 , 7:4 )

Noch zum eigentlichen Spielbeginn stand nicht fest ob Königsborn überhaupt eine spielfähige Mannschaft zusammen bekommt. Durch staubedingte Verzögerungen hatte Königsborn um 19:30noch keine ausreichende Mannschaftsbesetzung auf der Bank. Kurz vor Ende der Wartezeit kamen die fehlenden Spieler und die Partie konnte stattfinden. Königsborn musste das Spiel mit einem Minikader von 10 Feldspielern bestreiten. Königsborn spielt unbeeindruckt auf und hielt gut mit. Doch schon in der 5 Minute gelangen sie in Rückstand. Peter Weber zieht zur 1:0 Führung ab. Die Unterzahl in der 7.Minute absolviert Duisburg nicht nur ohne Gegentreffer sondern bringt die Bulldogs öfters in arge Bedrängnis. In der 10. Minute gelingt den Königsbornern ein Konter und es steht 1:1. Duisburg antwortet postwendent mit dem 2:1 durch Daniel Laukart in der 11. Minute.
Eine Überzahl in der 14. Minute kann Königsborn nicht nutzen doch in der 18. Minute gleichen sie dafür in Unterzahl aus. Mit diesem Spielstand geht es auch in die Kabine und es ist unerwartet ein offenes Spiel.
In der 23. Minute erzielen die Bulldogs sogar den Führungstreffer und das Tor ist beispielhaft. Laufstarker Stürmer gegen einen Verteidiger der nicht mitkommt, das 2:3 sollte nicht das einzige Tor dieser Art sein. Duisburg kämpft, arbeitet doch der ganze Einsatz verpufft vor dem Tor. In der 25. Minute schaffen es die Stürmer endlich die Verteidiger des KJEC so unter Druck zu setzen dass die Abwehr schwimmt und erzielen den Ausgleich zum 3:3 durch Dustin Todtberg. Doch fast im Gegenzug lässt man den Königsborner laufen und gerät erneut mit 3:4 in Rückstand. Die Verteidigung ist heute offen wie ein Scheunentor. So langsam baut sich Frust auf und Peter Weber kassiert für sein undiszipliniertes Spiel in der der 25. Minute eine gerechtfertigte 5+ SD Strafe. Duisburg mit Problemen in der Abwehr und nun einer der besten Verteidiger vom Eis, das lässt nichts Gutes erahnen. Doch anscheinend ging damit ein Weckruf durch die Mannschaft. In der folgenden 5-minütigen Unterzahl kommt Königsborn kaum noch aus dem eigenen Drittel. Duisburg spielt jetzt überlegen und in der 32. Minute rettet für den KJEC die Latte. Man möchte jetzt mit aller Macht den Ausgleich, doch erst kassieren die Jungfüchse eine Strafe und dann ein Gegentor. Statt Ausgleich steht es nun 3:5. Nicht nur das , weiterhin kann sich Duisburg nicht auf die laufstarken Stürmer einstellen und kassiert fast im Anschluss durch einen Konter das 3:6. Nach einer erneuten Strafe in der 39. Minute geht es mit diesem deutlichen Rückstand in die Kabine.
Das Überzahlspiel liegt den Bulldogs nicht und so ist Duisburg auch hier wieder die spielgestaltende Mannschaft, doch ein Tor Fehlanzeige. Es dauert bis zur 43. Minute, dann können die Duisburger endlich mit dem 4:6 Anschlusstreffer von Nils Schmidt wieder jubeln. Jetzt geht es plötzlich Schlag auf Schlag. 47. Minute Horst Heisterkamp 5:6, 49. Minute Dustin Todtberg erzielt den Ausgleich, 51. Minute Gian-Carlo Schöche das 7:6 und noch in der gleichen Minute Horst Heisterkamp das 8:6.
Ist Königsborn jetzt geschlagen? Nein, die Jungs aus Königsborn kämpfen und schaffen in der 54. Minute den Anschlusstreffer zum 8:7 in Überzahl, doch in der Folgeminute beantwortet dies Gabi Pollock mit dem Treffer zum 9:7. Kaum ist der Jubel verhallt überrennt ein Königsborner erneut die Abwehr und kann nur durch massiven Einsatz des Verteidigers am Schuss gehindert werden. Leider die logische Konsequenz ein Penalty, welcher zum 9:8 Anschlusstreffer verwandelt wird. Kaum ist die Scheibe wieder im Spiel klingelt es erneut im Duisburger Kasten zum Ausgleich, doch in der gleichen Minute erhöht Marian Vogel auf 10:9. War das die Entscheidung?
Nein das war sie nicht, denn 28 Sekunden vor Schluss nimmt Königsborn den Goalie raus und schafft tatsächlich noch den Ausgleich. 10:10 Endstand.
Ein verrücktes Spiel, in dem Duisburg es nicht schaffte sich auf zwei schnelle Stürmer einzustellen und zugleich gravierende Schwächen im Abschluss aufzeigte, geht mit einer gerechten Punkteteilung zu Ende. Für einige Spieler heißt es jetzt das Spiel schnell abzuhaken, denn in knapp 12 Stunden stehen sie mit der Schülermannschaft erneut auf dem Eis.



Da wird man sich wohl das Rückspiel (Samstag, 27.10. um 18:15 Uhr) mal merken müssen.

Daniel.  
Daniel.
All-Star
Beiträge: 330
Registriert am: 09.08.2010


RE: Der erste Punktgewinn 2012/2013

#2 von Daniel Galonska , 04.10.2012 10:46

Vielen Dank für die Glückwünsche! :)

Das war wirklich ein abgedrehtes Spiel... Von den 10 Mann haben effektiv 9 gespielt (krankheitsbedingt), und die letzten 5 Minuten nur noch 8 (10-Minutenstrafe-meckernbedingt :D).

Dafür das die Mannschaft allgemein aus sehr vielen Hochspielern besteht, bin ich verdammt stolz auf die Jungs. Im letzten Drittel hat einfach der Wille über Laktat gesiegt. :)

 
Daniel Galonska
Amateur
Beiträge: 44
Registriert am: 17.02.2011


   

Eishockey Ausrüstung zu verkaufen

Xobor Ein Kostenloses Forum | Einfach ein Forum erstellen